WordPress: Divi 2.6 update

Divi, eines der beliebtesten WordPress-Themes, bekam ein Update auf Version 2.6. Trotz des kleinen Versionssprung von Version 2.5 auf Divi 2.6 handelt es sich in meinen Augen um ein großes Update.

Das Grundgerüst von Divi, der Divi-Builder

Der Divi-Builder

Was bietet Divi 2.6 von Elegant Themes Neues? Neben einem erweiterten Divi-Builder, neuen Modulen, Header Styles und einen neuen Konfigurationseditor sind es vor allem die neue Editiermöglichkeiten für verschiedene Responsive-Darstellungen, welche bisher nur durch eigene CSS-Regeln verwirklicht werden konnten. Außerdem sind es vor allem viele Kleinigkeiten die verbessert wurden, um das Aussehen der eigenen WordPress-Seite noch besser anzupassen. Und das äußerst hässliche e-Panel ist nun ebenfalls Geschichte…

Beim Update auf Divi 2.6 zu beachten

Gleich ein Hinweis vorweg: Nach dem Update von einer vorhergehenden Divi-Version auf die neue Version 2.6 kann es bei der Darstellung zu einzelnen Fehlern kommen, was einzelne Nutzer schon moniert haben. Schnelle Abhilfe: Löschen sie den Browser-Cache, da sich in diesem wahrscheinlich noch alte Versionen von Divi befinden.

Anpassungen für verschiedene Darstellungsformen

Eine Stärke von Divi ist schon immer die Flexibilität, mit welcher eine Seite erstellt und verändert werden kann. Schrifttyp, Zeilenabstände, Formen, vieles ist möglich. Diese Einstellungen galten bis jetzt aber global. Haben sie z.B. einen Full-Header erstellt, welcher auf dem PC perfekt aussah, waren sie unter Umständen mit dem Ergebnis auf einem Smartphone oder Tablet nicht so zufrieden.

Nun ist jedoch eine Anpassung für verschiedene Geräte möglich! Unter Advanced Design Settings konnte man bisher schon das Aussehen von Modulen verändern. Nun gibt es die Möglichkeit, für jedes einzelne Modul, Reihe oder Sektion einzeln die Darstellung zu verändern oder ganz zu unterdrücken. Das heißt, in Divi können nun die Design-Optionen getrennt nach Ausgabegerät verändert werden!

In Divi können nun die Design-Optionen getrennt nach Ausgabegerät verändert werden

Die neue Möglichkeit einzelne Darstellungen je nach Ausgabegerät zu ändern

Einige Beispiele:

  • ein Full Width Header, der auf dem Desktop eine große plakative Schrift bekommt, auf dem Handy jedoch nicht so aufdringlich werden soll
  • Blurbs mit nicht so wichtigen Inhalten, die auf dem Handy ausgeblendet werden.
  • Eine Slideshow auf dem Desktop, welche durch eine Grafik auf dem Handy ersetzt wird

Gerade die Möglichkeit einzelne Bereiche zu unterdrücken sollte im Hinblick auf eine schlanke Webseite für Handys in meinen Augen ausgiebig genutzt werden; eben Reduktion auf das Wesentliche. Oder auch zwei Versionen eines Modules sind jetzt möglich: z.B. ein ausgiebiger Text für den Desktop und ein auf den Punkt gebrachter Text für Smartphones.
(Für Profis: Das erstellen von verschatelten media-queries per Hand entfällt nun.)

Neue Header

Zwei neue Header sind hinzugekommen: Slide-in-Header (das Menü erscheint von der Seite) und Full-Screen-Header (wie der Name schon sagt blendet sich ein Menü über den ganzen Bildschirm ein).

Neue Module

Buttons: Fügt Schaltflächen ein

Post-Slider: Wie der bisherige Slider, nur wird der Inhalt automatisch aus vorhandenen Beiträgen erstellt.

Kommentare: Mit dem Kommentar-Modul können nun auch diese inviduell angepasst werden.

Suche: Ein Suchfeld kann nun überall eingebaut (nicht mehr nur im Widget-Bereich) und von der Darstellung angepasst werden.

Post Navigation: Blendet Links zu anderen Beiträgen am Ende von einem Beitrag ein, z.B. von derselben Kategorie. Gut um Leser an die Webseite zu binden und noch wichtiger für gutes OnPage-SEO.

Erweiterte Module

Kontaktform: Nun mit eigenen Feldern, so dass nicht nur Kontaktformulare sondern quasi jede Art von Formularen erzeugt werden kann.

Slider mit Hintergrund-Overlays: Bei allen Slidern kann nun das Hintergrundbild eingefärbt und halbtransparent dargestellt werden. Durch den reduzierten Kontrast sind nun Schriften auf dem Slider viel besser lesbar.
(Für Profis: Es muss nun nicht mehr per Hand der opacity-Wert per CSS geändert werden.)

Slider mit Texthintergrund: Ähnlich dem gerade genannten Hintergrund-Overlay, nur das hiermit nur der Text einen Hintergrund erhält und nicht die ganze Grafik.

Verbesserungen in Divi 2.6

  • verbesserte CSS-Editierfunktionen
  • e-Panel nun im passenden optischen Stil
  • verbesserte Kompatibilität mit anderen Modulen, vor allem Buddy-Press

Meine Meinung

Elegant Themes bietet mit seinen Designs schon seit langem Möglichkeiten, die weit über das hinaus gehen, was andere WordPress-Themes bieten. Mit der neuen Version Divi 2.6 kommen nun weitere Optionen hinzu, und, viel wichtiger: Bestehende Dinge werden sinnvoll weiter entwickelt.

Vor allem die Möglichkeit, alles je nach Ausgabegerät einzeln anpassen zu können, ist ein Highlight! Nachdem mittlerweile bei vielen Webseiten schon die Hälfte der Besucher per Smartphone die Seiten besuchen, ist eine Anpassung sowohl auf den Desktop als auch das Smartphone unabdingbar. Mit Divi 2.6 haben sie nun die Möglichkeit, die bestmögliche Nutzererfahrung auf allen Geräten zu bieten