Einen 301 redirect einrichten

Eine 301-Weiterleitung klingt erst einmal sehr kryptisch, dabei verbirgt sich dahinter eine ganz simpel eine permanente Weiterleitung von einer alten auf eine neue URL. Dieser Redirect ist enorm wichtig für den Relaunch einer Website: Alte URLs, die nicht mehr gültig sind, werden auf neue URLs umgeleitet.

Warum ein 301 redirect wichtig ist

Wenn sich die Linkstruktur auf der Webseite ändert, laufen Anfragen ins Leere: Der Googlebot findet die Seite nicht mehr, und auch Nutzer die auf Suchmaschinen auf einen Link in der eigenen Seite klicken erhalten nur eine 404-Fehlermeldung.

Besonders wichtig ist das in Hinblick auf SEO und ihr schon erreichtes Ranking in Suchmaschinen. Ohne einen 301 redirect geht ihr schon vorhandenes Ranking verloren und ihre Seite wird bei Suchmaschinen an einer viel tieferen Stelle angezeigt.

Mit einem 301-redirect sagen sie nun ihrem Server, dass er eine andere Seite bei einem Aufruf anzeigen soll.

Einen 301 redirect einrichten

in der .htaccess müssen die redirects eingefügt werden. Unter WordPress ist  sind diese vor der von WordPress erstellten ReWrite-Regel anzugeben.

Ein Beispiel:

# BEGIN WordPress
<IfModule mod_rewrite.c>
RewriteEngine On

Redirect 301 /aktuelles/ http://ihredomain.de/
Redirect 301 /studio/ http://ihredomain.de/rundgang/
Redirect 301 /studio/%C3%BCber-mich/ http://ihredomain.de/ueber-mich/
Redirect 301 /studio/hinweise/ http://ihredomain.de/rundgang/


RewriteBase /
RewriteRule ^index\.php$ - [L]
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
RewriteRule . /index.php [L]

</IfModule>

# END WordPress