Drupal 8 auf Shared Hosting? Ist das sinnvoll?

 

Jede neue Drupal-Version legt gegenüber der Vorversion an Komplexität zu. Drupal 8 ist dabei quasi ein komplette Neuentwicklung: Sauber objektorientierter PHP-Code, Symphony-Framework als Unterbau – Dinge die im Business-Umfeld für Drupal sprechen. Aber eben auch Dinge die Drupal langsamer werden lassen.

War es mit Drupal 6 noch problemlos möglich, eine Website auf einem Shared Hosting laufen zu lassen, so war der Rat mit Drupal 7: Tu das nicht! Gerade wenn eine Webseite länger (z.B. einige Stunden) nicht besucht wurde, so dauerte der Aufruf der ersten Seite bis zum rendern teilweise bis zu 20 Sekunden; also absolut unakzeptabel.

Ist die Situation mit Drupal 8 jetzt noch schlimmer geworden? Ja und nein, aber zum Glück mit einem großen NEIN!

Ja – wie schon geschrieben nagen ein zusätzliches Framework oder die strikte Objektorientierung weiter an der Geschwindigkeit … aber …

Nein – Drupal 8 hat ein in meinen Augen ein phänomenales Caching-System bekommen, durch welches Drupal 8 bei einem Shared Hosting wieder akzeptabel läuft.

Caching in Drupal 8

 

 

Wer schon schlechte Erfahrungen mit shared Hosting hat aber sich das Geld für einen eigenen Server nicht leisten kann: Geben sie Drupal 8 ruhig eine Chance.  Auf jeden Fall sollten sie einen Hoster wählen, der PHP 7 anbietet, allein dies bringt oft eine Verdopplung der Geschwindigkeit.  Außerdem verteilen gute Hoster ihre Last besser als noch vor einigen Jahren; es hängt also bei der Performance sehr viel von der Wahl des richtigen Hosters ab.

 

bigpipe

angemeldet , bei Drupalcommerce

im http-header tags

startseite knappe 50 cash-tags