Die Zukunft von Drupal 7

Ich liebe Drupal. Wirklich. War es doch das erste CMS, mit dem ich ernsthaft und produktiv gearbeitet habe. Aber irgendwie ist die Luft schon seit einiger Zeit raus, und ich empfehle neuen Kunden immer weniger zu Drupal.

Ich kann den Schritt sogar zeitlich ziemlich genau festlegen: Es war das Erscheinen von Drupal 8. Drupal 8 ist wirklich ein gutes System, keine Frage, aber der Fokus hat sich mit dieser Version in meinen Augen zu sehr verschoben. Mit Drupal 7 herrschte ein in meinen Augen gesunder Mix aus privaten, kleineren und größeren Projekten. Dies sorgte für eine große Bandbreite, eine große Community und viel Unterstützung.

Stand der Entwicklung: Drupal 8

Mit Drupal 8 wurde es in meinen Augen jedoch anders: Viele der kleineren und privaten Seiten und damit auch Entwickler sind (noch?) nicht umgestiegen. Die Hinwendung zu großen Seiten mit teuren Kunden ist zwar gut fürs Geschäft, jedoch schädlich für die Gemeinschaft. Viele Hobby-Entwickler, die ihre Freizeit für Drupal opfern und viele erstklassige Module erstellen, fehlen dadurch. Bleibt als Hoffnung noch die immer mehr werdenden Regierungsseiten (Goverment ist ja z.B. ein Focus von Aquia).

Drupal 8 entwickelt sich in meinen Augen immer mehr zu einer Software für Agenturen, die Aufgrund der Komplexität von Drupal einfach höhere Stundenpreise abrechnen. Eine Entwicklung, weshalb ich um Typo3 z.B. immer schon einen großen Bogen gemacht habe.

In meinem konkreten Fall entwickelte ich z.B. ein paar Seiten für ortsbasierenden Service (location besed service, LBS). Einiger der dafür dringend benötigten Module wie z.B. GMaps wurden jetzt nach einem Jahr immer noch nicht nach Drupal 8 portiert, und es sieht auch nicht danach aus, dass dies in naher Zukunft basiert. Eine Migration der Seiten auf Drupal 8 fällt also auch in nächster Zukunft aus.

Zukunft von Drupal 7?

Auf OSTraining erschien ein interessanter Artikel: When is Drupal 7 End-of-Life? Momentan ist Version 7 die LTS-Version von Drupal (Long Term Support). Der Autor geht davon aus, dass die Version 8.4 die neue LTS-Version wird; mit einem geplanten Erscheinungsdatum im Oktober 2017. Das heißt, dass dann ab Oktober nur noch Sicherheitslücken in Drupal 7 geschlossen werden, Bug-fixes finden nicht mehr statt!  

Ich liebe Drupal noch immer, eingebaute Datenbankintegration wie mit VIEWS bietet meines Wissens kein anderes CMS. Oder die einfach modellierbarkeit mit Fields, klasse. Kein CMS ist so flexibel wie Drupal, und sind (jetzige und später auftauchende) Anforderungen an eine Website mit den verfügbaren Modulen machbar, dann Drupal 8. Eine neue Site aber mangels fehlender Module jetzt 2017 noch mit Drupal 7 zu erstellen halte ich für den falschen Weg.